Traumfänger basteln und Bogenschießen

Wald-Erlebnistag des Vereins Naturpädagogik war gut besucht

Am Samstag fand in Eben bei Degernbach der erste Wald-Erlebnistag des Vereins Naturpädagogik auf dem Gelände des Waldkindergartens „Waldwichtel“ statt. Rund 500 Besucher nutzten das herrliche Sommerwetter, um den Wald einmal anders zu entdecken – nämlich mit allen Sinnen, wie das Motto des Tages lautete. Zudem wurde das Konzept des Waldkindergartens vorgestellt, in dem Kinder „ins Leben wachsen“ können.

Der Verein Naturpädagogik bietet das ganze Jahr über Aktionstage und Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Der Wald-Erlebnistag sollte für alle Interessierten ein Beispiel dafür sein, was man in der Natur alles erleben kann: So konnte man bei einer Kräuterwanderung Wildkräuter suchen und anschließend als Brotaufstrich gleich selbst verarbeiten und verkosten. An einem Tonstand durften Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und kleine Figuren aus Ton herstellen. Beim neuen Tipi wurde geschnitzt, es wurden Traumfänger gebastelt und Feuer-Waffeln gebacken. Eine Station weiter konnten Besucher das Bogenschießen ausprobieren.

Beim Streifzug durch den Wald galt es ein Tierrätsel zu lösen und durch fühlen und tasten Dinge des Waldes kennenzulernen. Und wem die Strecke nicht zu weit war, den führte der ruhige und beschauliche Waldweg auch noch weiter zum Forschen am Bach. Wer nach alldem Hunger bekommen hatte, konnte sich mit Würstelsemmeln und gegrilltem Bio-Ziegenkäse und Gemüse wieder stärken.

Mehr Infos über den Verein und den Waldkindergarten unter:
https://www.inslebenwachsen.de
https://www.facebook.com/naturentdeckenunderleben
https://www.facebook.com/Waldkindergarten-Waldwichtel-Bogen-1494007730664580/