Spende vom Drachengarten

Freude beim Waldkindergarten Waldwichtel in Eben bei Degernbach: Oliver Schober, Inhaber des Drachengartens bei Schwarzach, brachte eine Spende über 500 Euro. „Das Prinzip des Waldkindergartens ‚Leben mit der Natur‘ finden wir gut und wir arbeiten selbst in der Staudengärtnerei damit. Für uns ist es wichtig, dass bereits im Kindesalter das Interesse an der Natur gefördert wird. Diese Arbeit wollen wir in Form einer Spende würdigen“, begründete Schober seinen Entschluss. Der Waldkindergarten und der Drachengarten arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen, unter anderem gibt es einen Bastelstand des Waldkindergartens beim Tag der offenen Tür des Drachengartens.
Kindergartenleiterin Christine Thoma freute sich über die Spende, die immer gut gebraucht werden könne, sei es für Wartungs- und Reparaturarbeiten rund um die Schutzhütte oder für Malfarben und Stifte für die Kindergartenkinder.

Spende durch Eröffnungswochenende des Büro- und Ärztehauses Donaumarkt sowie des Neubaus der Garten- und Landschaftsbau GmbH Leibl

Die Kinder des Waldkindergartens Waldwichtel in Eben bei Degernbach, freuen sich über eine Spende von 700 Euro. Der Scheck wurde vor Kurzem von Geschäftsführer Martin Schießl (links) an die Kindergartenleiterin Christine Thoma (rechts) sowie die stellvertretende Vorsitzende des Vereins Naturpädagogik, Verena Breu, übergeben. Der Verein Naturpädagogik ist der Träger des Waldkindergartens.
Das Geld kam beim Eröffnungswochenende Anfang April in Straubing zusammen: Dort wurde das Büro- und Ärztehaus Donaumarkt sowie der Neubau der Garten- und Landschaftsbau GmbH Leibl eingeweiht. Neben weiteren Attraktionen wie Fachvorträgen, Staudenausstellung und Kinderprogramm, wurden Kaffee und Kuchen auf Spendenbasis für den Waldkindergarten angeboten.

warum Spenden?

Der eingetragene, gemeinnützige Verein Naturpädagogik e.V. ist Träger des Waldkindergartens Waldwichtel und damit auch Arbeitgeber von pädagogischem Personal.

Er finanziert sich überwiegend aus den Kindergartenbeiträgen, Zuschüssen von Staat und Kommunen sowie Einnahmen aus Veranstaltungen wie dem jährlichen Waldfest und der Teilnahme am Christkindlmarkt auf dem Bogenberg. Letztere sind nur durch die ehrenamtliche Übernahme von vielen Aufgaben sowie großzügige Sachspenden vieler Vereinsmitglieder und Kindergarteneltern möglich.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dafür!

Allerdings reicht dies alleine nicht aus, um den Betrieb des Waldkindergartens sicher aufrechtzuerhalten und damit die Arbeitsplätze auch langfristig zu sichern. Aus diesem Grund ist der Fortbestand des Vereines als Träger des Waldkindergartens auch auf Spenden von Firmen und Privatpersonen angewiesen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die unseren Verein durch Geld- oder Sachspenden aktiv unterstützen.

Möglichkeit für Ihre Spende:

per Überweisung auf unser Spendenkonto:

IBAN: DE07742900000001018620
(Kontonr.: 1018620  BLZ: 742 900 00)

Volksbank Straubing

 

*Gerne stellen wir für Ihre Spende eine Spendenquittung aus.
Bei Sachspenden benötigen wir zur Bezifferung den Kaufbeleg.

Spende der BMW-Freunde für den Waldkindergarten


500 Euro hat der Verein „BMW Freunde Straubing“ an den Waldkindergarten Degernbach gespendet. Die Spende überreichten die Mitglieder an Julia Reisinger. Auch bei der Aktion „Fröhliche Weihnachten für alle“ vom deutschen Kinderschutzbund Straubing haben die Mitglieder teilgenommen. Der Betrag kam beim BMW-Treffen und beim markenoffenen Auto-Treffen bei Möbel Wanninger durch eine Tombola und durch Spenden der Besucher zusammen. – Bild: Mitglieder der BMW-Freunde übergeben den symbolischen Scheck an Julia Reisinger und die Kindergartenkinder im Waldkindergarten Degernbach.

Dank Crowdfunding: Neues Tipi für den Waldkindergarten

 

Der Verein Naturpädagogik hat 3 380 Euro über das Crowdfunding-Portal der Volksbank Straubing gesammelt. Das Geld kommt dem Waldkindergarten „Waldwichtel“ in Eben bei Bogen zugute. Da die kleinen Entdecker auch mal eine Pause oder einen trockenen Unterstand benötigen, war der Wunsch nach einem Tipi sehr groß. Dies ließ sich mit der Crowdfunding-Plattform der Volksbank Straubing sehr gut umsetzen. 2 000 Euro waren das Ziel, das durch Crowdfunding erreicht werden sollte. Schlussendlich waren es stattliche 3 380 Euro, die erzielt wurden. „Mit dem Geld haben wir ein sturmsicheres und beheizbares nordisches Tipi finanziert. Die zusätzlich erhaltenen Spenden fließen in eine verbesserte Innenausstattung, wie zum Beispiel einen Ofen und einen Zeltboden oder sogar als Grundstock für ein weiteres Tipi“, so Stefan Buckley, Projektinitiator. Getreu dem genossenschaftlichen Prinzip „was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“, hat die Volksbank Straubing die Crowdfunding-Initiative „Viele schaffen mehr“ (volksbank-straubing.viele-schaffen-mehr.de) ins Leben gerufen, erläutert Edmund Wanner, Vorstandsvorsitzender der Bank. Die Volksbank erhöht jede Spende ab fünf Euro um fünf Euro. – Bild: Hocherfreut über das neue Tipi: Kindergartenleiterin Christine Thoma, Projektinitiator Stefan Buckley, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Straubing, Edmund Wanner, die Vorsitzende des Vereins Naturpädagogik, Julia Reisinger, sowie Kindergartenkinder.

1.000 Euro gespendet

Bogen. Im Rahmen der Aktion Herz zeigen hat der Drogeriemarkt dm in Bärndorf bei Bogen insgesamt 1.000 Euro für den guten Zweck gespendet: Einen Spendenscheck über 400 Euro überreichte Filialleiterin Yvonne Stalla an Julia Reisinger, Vorsitzende des Vereins Naturpädagogik mit Sitz in Eben bei Degernbach. Der Verein ist Träger des Waldkindergartens Waldwichtel. 600 Euro kommen der Bettina-Bräu-Stiftung zugute, die seit 24 Jahren die Krebsforschung im Dr. von Haunerschen Kinderspital unterstützt. Gründerin Irmgard Bräu nahm den Scheck entgegen.
Die Drogeriemarktkette hatte im September bundesweit zur Helfer-Herzen-Aktion aufgerufen. Die Kunden sollten in den Märkten zwischen zwei lokal engagierten Organisationen abstimmen. Die Organisation mit den meisten Helfer-Herzen, bekam dann die höhere Spendensumme überreicht.

Scharr-TEC spendet 5000€

Neukirchen / Bogen. Wie bereits in den vergangenen Jahren verzichtet die Firma Scharr mit dem Hauptsitz in Stuttgart erneut auf Weihnachtspräsente für ihre Geschäftspartner, um mit dem dafür vorgesehenen Betrag soziale Projekte zu unterstützen. In diesem Jahr fördert Scharr Einrichtungen der Kinder- und Jugendbetreuung in Stuttgart, Nürnberg, Leipzig, Krefeld und Neukirchen mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 30.000 Euro. Ein Anteil davon, nämlich 5000 Euro gehen dabei an den Verein Naturpädagogik e. V. in Eben bei Bogen.

Christian Steger, Geschäftsführer der SCHARR TEC Neukirchen, freut sich, im Namen der Muttergesellschaft Friedrich Scharr KG den Scheck in Höhe von 5.000 Euro persönlich an Julia Reisinger, Vorstand des Vereins für Naturpädagogik e.V. Bogen, überreichen zu dürfen. „Wir sind so froh über diese unerwartete Zuwendung – ein echtes Weihnachtsgeschenk.“, freut sich Julia Reisinger.

Mehr lesen